Sie sind hier: DRK-Kreisverband Mettmann e.V.   |  Was wir tun  |  Suchdienst

DRK vor Ort

Angebotsseiten

Suchdienst / Familienzusammenführung

Der DRK-Suchdienst ist kein Relikt aus den Zeiten des Zweiten Weltkriegs: Er wurde z. B. auch anlässlich der Tsunami-Katastrophe in Südasien tätig, um Opfer und Verletzte zu registrieren, getrennte Familien wieder zusammen zu führen und die Schicksale vermisster Personen zu klären.

Der Suchdienst ist eines der originärsten Tätigleitsfelder des Roten Kreuzes. Zu seinen Aufgaben gehören die Suche nach Vermissten, die Klärung von Schicksalen auch 60 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges, die Zusammenführung getrennter Familien sowie Hilfen für notleidende Deutsche in Ost- und Südosteuropa.

Suche nach Vermissten

Durch politische Konflikte, Kriege und Bürgerkriege oder Naturkatastrophen werden viele Familien auseinander gerissen. Der DRK-Suchdienst sammelt Nachrichten über Konflikt- oder Katastrophenopfer, stellt die Verbindung zwischen getrennten Familienangehörigen wieder her und forscht nach dem Verbleib von Einzelpersonen. Außerdem betreibt der Suchdienst auch noch 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges Nachforschungen über Kriegs- und Zivilgefangene, Wehrmachtsvermisste und Zivilverschleppte sowie über Kinder, die in Folge der Kriegs- und Nachkriegsereignisse vermisst sind oder ihre eigene Herkunft nicht kennen.

Familienzusammenführung

Der DRK-Suchdienst leistet aktive Hilfe bei der Zusammenführung getrennter Familien. Er hilft bei der Einreise nach Deutschland (im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland) und unterstützt und berät bei den komplizierten Aufnahmeverfahren nach dem Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz bzw. nach dem Staatsangehörigkeits- und Aufenthaltsgesetz.


Das DRK unterstützt bei Ausreiseformalitäten aus den Herkunftsgebieten, z. B. im Visaverfahren und stellt so genannte "Wysows" aus. Es hilft bei der Beschaffung von Urkunden und führt - bei zwingender Notwendigkeit - auch länderübergreifende Krankentransporte durch.

Hilfe für Notleidende Deutsche in der ehemaligen UdSSR

In Ost- und Südosteuropa bzw. den Nachfolgestaaten der UdSSR unterstützt der DRK-Suchdienst - im Rahmen seiner Möglichkeiten - bedürftige deutsche Familien mit individuellen Hilfen zum Lebensunterhalt und mit Gesundheitshilfen (Medikamente, Heilbehandlungen orthopädische Hilfen).

 

Weitere Informationen


Kontakt:


Tim Genge

Tel. (02104) 2169-12
Fax (02104) 2169-15